WordPress

WordPress = Content-Management-System (CMS)

WordPress ist ein CMS zum Erstellen von Websites aller Art. WordPress erleichtert und beschleunigt den Aufbau und Betrieb einer Website.

Beispiele für den Einsatz von WordPress:

WordPress.com

Auf de.wordpress.com steht eine vorgefertigte Installation zur Verfügung. Für eine Website via wordpress.com muss der Betreiber also nichts herunterladen, hochladen oder installieren. Allerdings sind die Möglichkeiten auf wordpress.com sehr beschränkt. Für eine professionelle Präsenz oder einen Webshop ist wordpress.com nicht geeignet.

WordPress.org

Auf de.wordpress.org steht WordPress als Download zur Verfügung. Nach dem Download sind folgende Schritte notwendig, um einen Webshop mit WordPress zu betreiben:

  • WordPress über ein FTP-Programm auf den Webspace eines Hosters hochladen.
  • WordPress installieren.
  • WordPress mit einem Shop-Plugin erweitern. Das bekannteste Shop-Plugin für WordPress ist WooCommerce.

Systemanforderungen für WordPress

Anforderungen an den Webspace für die reibungslose Installation und den sicheren Betrieb von WordPress:

  • PHP 7.3 oder höher
  • MySQL 5.6 oder höher ODER MariaDB 10.1 oder höher
  • Nginx oder Apache mit aktiviertem Modul mod_rewrite
  • HTTPS-Unterstützung

WordPress-Plugins

Für die Erweiterung der WordPress-Funktionen stehen über 55.000 Plugins zur Verfügung. Ein Übersicht bietet das Plugin-Verzeichnis. Die Installation von Plugins aus diesem Verzeichnis funktioniert am einfachsten über das Backend von WordPress:
Dashboard > Plugins > Installieren.
Die Plugins aus dem Plugin-Verzeichnis sind alle in der Basisversion kostenlos.

WordPress-Themes

Themes bestimmen die Optik einer WordPress-Website. Ein frisch installiertes WordPress einhält diese drei Standard-Themes:

  • Twenty Twenty – das aktive Theme
  • Twenty Nineteen – installiert, aber nicht aktiviert
  • Twenty Seventeen – installiert, aber nicht aktiviert

Weitere Themes gibt es kostenlos im Theme-Verzeichnis oder kostenpflichtig von Theme-Anbietern.

Meetups und WordCamps

WordPress ist nicht nur eine Software, sondern auch eine Community, die sich im realen Leben trifft. Die beiden wichtigsten Events sind Meetups und WordCamps:

  • WordPress-Meetups – regelmäßige lokale Treffen. Dauer ca. 2 Stunden.
  • WordCamps – nationale und internationale Treffen. Dauer ca. 1 bis 2 Tage.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.