SEO (Suchmaschinenoptimierung)

SEO (Search Engine Optimization) = Optimierung einer Website für ein gutes Ranking bei den Suchmaschinen

Je besser eine Website auf den Trefferlisten platziert ist, desto mehr Besucher erhält sie. Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, eine Website in den Trefferlisten bei Google, Bing und anderen Suchmaschinen nach vorne zu bringen. Unterschieden werden dabei On-Page-SEO und Off-Page-SEO.

On-Page-SEO

Maßnahmen auf der Website selbst. Beispiele:

  • Suchmaschinenfreundliche URLs
  • Suchmaschinenfreundliche Seitentitel, Seitenüberschriften und Zwischenüberschriften
  • Anreicherung von Texten mit Keywords.
  • Einbindung von YouTube-Videos, um die Aufenthaltsdauer der Besucher auf einer Website zu erhöhen.
  • Platzierung eines attraktiven Website-Icons, das auf den Ergebnisseiten von Google in einem Thumbnail angezeigt wird.
  • Einsatz von Caching

Bilder für Suchmaschinen optimieren

Trotz aller Fortschritte bei der automatischen Bilderkennung ordnet Google den Inhalt eines Bildes immer noch nicht richtig zu. Wichtig ist deshalb die Angabe des Alt-Attributs, also einer kurzen Bildbeschreibung. Außerdem dient das Alt-Attribut blinden Internetusern. Screenreader lesen das Alt-Attribut vor. In WordPress und anderen CMS kann das Alt-Attribut über ein Eingabefeld hinzugefügt werden.

Off-Page-SEO

Maßnahmen die nicht auf der Website stattfinden. Beispiele:

  • Gewinnung von Backlinks.
  • Verlinkung von Social-Media-Präsenzen auf die Website.
  • Verlinkung von einem Newsletter auf die Website.

Nicht zu den SEO-Maßnahmen zählt die Gewinnung von Websitebesuchern über Anzeigenprogramme wie Google Ads. Anzeigen haben zwar den Vorteil, dass sie bei entsprechender Bezahlung mit Sicherheit den gewünschten Traffic erzeugen. Nach Ende einer Kampagne verschwindet der zusätzliche Traffic allerdings wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.