Händlerkonto

Händlerkonto = Konto eines Geschäftsinhabers

Im E-Commerce bezeichnet ein Händlerkonto (auch Geschäftskonto genannt) das Konto eines Onlinehändlers bei einem Zahlungsdienstleister wie PayPal oder Stripe. Ein Händlerkonto ist notwendig, um eingehende Zahlungen zu empfangen.

Händlerkonto und Privatkonto

Das Gegenstück zum Händlerkonto ist das Privatkonto (auch Kundenkonto genannt). Allerdings bietet nicht jeder Zahlungsdienstleister ein Händlerkonto an. Beispiele:

  • Stripe: Nur Händlerkonto
  • Klarna (Sofortüberweisung): Privatkonto und Händlerkonto
  • PayPal: Privatkonto und Geschäftskonto

PayPal-Kontotypen

PayPal bietet zwei Arten von Konten an:

  • PayPal-Privatkonto
  • PayPal-Geschäftskonto

Um ein PayPal-Konto in erster Linie gewerblich zu nutzen, muss ein Geschäftskonto eröffnet werden – oder ein Privatkonto in ein Geschäftskonto umgewandelt werden. Bei bestimmten Konto-PayPal fordert die Inhaber zu einer Kontoumwandlung auf. Mit der Umwandlung verbunden ist eine Änderung der Kontogebühren.

PayPal PrivatkontoPayPal Händlerkonto
FunktionenKäufe in Onlineshops bezahlen, Geld an Freunde und Familie senden und empfangenZahlungen für Verkäufe erhalten, Spenden erhalten (für Organisationen)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.